Am 15. September 2022 hat der Priesterrat der Fusion unserer Pfarreiengemeinschaften Simmern und Rheinböllen zur neuen Pfarrei Simmern-Rheinböllen St. Lydia zugestimmt. Der Bischof hat mit gleichem Datum die Fusion mit einem Dekret zum 1. Januar 2023 in Kraft gesetzt, veröffentlicht im Kirchlichen Amtsblatt vom 1. Oktober 2022.

Wir werden die Gründung feiern mit einem Fest am Sonntag, 15. Januar 2023, um 14:00 Uhr Kirche St. Josef Simmern und Familienbildungsstätte.

MITMACHEN, DAMIT DIE PFARREI ST. LYDIA LEBT!

„Herr ich liebe die Stätte deines Hauses und den Wohnort deiner Herrlichkeit.“ (Psalm 26,8) Man könnte diesen Psalmvers auf uns konkret bezogen so übersetzen: „Herr ich liebe meine Kirche in meiner Pfarrei oder die Kapelle in meinem Dorf, wo ich lebe, weil ich da spüre, wie du bei uns wohnst.“

In der Vergangenheit haben viele mitgeholfen, dass Kirche in ihren Orten lebendig geblieben ist. Die Aufgaben waren und sind vielfältig: ob es die Mitarbeit in den Räten ist, in der Frauengemeinschaft, in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Pfarrcaritas, also Gottesdiensthelfer*in oder… Dafür sind wir Ihnen dafür sehr dankbar!

Jedoch bemerken wir, dass die Kirchenbindung immer schwächer wird, was auch an den derzeitigen innerkirchlichen Problemen wie dem Umgang mit dem sexuellen Missbrauch oder den sehr zögerlichen Einleitungen von Reformen liegt.

Wenn jetzt auch noch eine Fusion ansteht und zum 1.Januar sechs Pfarreien sich zu einer Großpfarrei Simmern-Rheinböllen zusammen-schließen werden, dann haben Sie vielleicht die Sorge, ob Ihre Kirche auch in Zukunft noch „im Dorf bleiben wird“. Ob sie nah bei den Menschen bleibt oder noch weiter wegrückt.

Wir wollen deshalb überall, wo es möglich ist, „Lokale Teams“ bilden, die das Leben der Kirche vor Ort gestalten und weiter entwickeln können und sollen. Die Lokalen Teams arbeiten mit dem Pfarrgemeinderat zusammen und kümmern sich um das Gemeindeleben in der bisherigen Pfarrei, in der Filialgemeinde oder im Dorf oder um ein besonderes Projekt.

Neben den Lokalen Teams wollen wir auch „Verwaltungs-Teams“ bilden. Sie kümmern sich in Absprache mit dem Verwaltungsrat in ihrer bisherigen Kirchengemeinde z.B. um einzelne oder alle Gebäude oder um einzelne Baumaßnahmen.

Den Zeitraum ihres Engagements können die Lokalen Teams und die Verwaltungsteams selbst bestimmen. Selbstverständlich werden sie von den Seelsorger*innen, vom Pfarreienrat bzw. vom Verwaltungsrat unterstützt.

Schließlich sucht der Pfarreienrat Kandidat*innen für die Wahl des Verwaltungsrats, die im ersten Quartal 2023 durchgeführt wird. Wir brauchen auch für die neue Kirchengemeinde Menschen, die sich die anstehenden Aufgaben zu eigen machen, sie mitgestalten und Verantwortung übernehmen.

WIR LADEN ALLE EIN, MITZUMACHEN IN EINEM LOKALEN TEAM, IN EINEM VERWALTUNGSTEAM ODER IM VERWALTUNGSRAT!