Herzlich willkommen
im Internetauftritt der kath. Pfarreiengemeinschaft Simmern!

Schön, dass Sie da sind.
Vielen Dank für Ihr Interesse!


Lesen Sie hier den aktuellen Pfarrbrief [»]
Predigttexte und Sonntagsimpulse finden Sie hier [»]


Gottesdienste im Live-Stream

Nehmen Sie digital teil an unseren Gottesdiensten. In der Regel wird immer der Sonntagsgottesdienst um 10:30 Uhr live übertragen. Die Aufzeichnungen bleiben anschließend noch eine Woche sichtbar.

 


Gebetsinitiativen

Es gibt zwei Gebetsinitiativen in diesem Mai für ein Ende der Corona-Pandemie: Papst Franziskus hat zu einem „Gebetsmarathon“ aufgerufen, eine ökumenische Initiative ruft auf zu „Deutschland betet“. Wir empfehlen Ihnen persönlich ein Gebet, das wir in unseren Pfarreien jetzt beten wollen und mit dem wir uns mit den beiden großen Initiativen verbinden wollen.

weiterlesen [»]


Renovabis Pfingstaktion 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Jetzt spenden [»]


Liebe Gemeindemitglieder,

zwei Menschen gibt es, mit denen wir uns freuen und denen wir gratulieren dürfen:

1. Der Bischof beabsichtigt, Herrn Harald Braun, Kastellaun, am 19. Juni 2021 im Dom zu Trier zum Diakon zu weihen. Danach soll er in unserer Pfarreiengemeinschaft Simmern als ständiger Diakon mit Zivilberuf eingesetzt werden.

Harald Braun wurde am 19. Januar 1966 in Kastellaun geboren und wohnt dort mit seiner Ehefrau Daniela Mohr-Braun und mit seinen drei Söhnen. Er besuchte in Kastellaun die Grundschule und die Integrierte Gesamtschule – zunächst bis zur 10. Klasse. Nach einer Ausbildung zum Tischler entschloss er sich, die Allgemeine Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg an einem kirchlichen Erwachsenenkolleg in Neuss nachzuholen. Nach dem Abitur studierte er Verwaltungswirtschaft an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Köln und trat im Jahr 1991 seine erste Stelle als Verwaltungsbeamter bei der Stasi-Unterlagen-Behörde („GauckBehörde“) in Berlin an. Weitere berufliche Stationen waren im Jahr 1996 das Bundeskriminalamt in Wiesbaden und im Jahr 2004 der Bundesrechnungshof in Koblenz. Seit dem Jahr 2017 arbeitet er bei der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz am Hahn im Bereich der Studienorganisation.

Harald Braun ist in unseren Pfarreien nicht ganz unbekannt, weil er im Rahmen seiner Predigtausbildung 2018 einige Predigten in unseren Gottesdiensten gehalten hat. Ich freue mich auf seine Weihe und darüber, dass er schon bald seinen Dienst in der Seelsorge hier bei uns tun wird. Ich heiße ihn und seine Familie herzlich willkommen und wünsche ihm für seinen Neubeginn Glück und Gottes Segen! Der Weihegottesdienst am 19. Juni beginnt um 10.00 Uhr. Neben Harald Braun wird noch ein weiterer Weihekandidat die Diakonenweihe empfangen. Durch die Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl auf 100 Personen begrenzt. Ob diese Einschränkung bis zum Weihetermin gelockert werden wird, bleibt abzuwarten. Das Bistum Trier prüft zurzeit, ob der Weihegottesdienst per Live-Stream übertragen wird und es so die Möglichkeit gibt, wenigstens digital teilzunehmen. Wir werden wir dann die Zugangsdaten bekanntgeben.

2. Frau Myriam Hensel, Simmern, ist Gottesdiensthelferin, Wortgottesfeier-Leiterin und Mitglied des Vorstands der kfd Simmern-Biebern. Jetzt hat sie nach zweieinhalb Jahren das Studium „Theologie im Fernkurs“ erfolgreich abgeschlossen. Auch ihr gratulieren wir ganz herzlich!

Weitere Informationen zum Dienst des Diakons und zum Studium „Theologie im Fernkurs“ finden Sie im neuen Pfarrbrief [»]

Herzliche Grüße

Ihr Pastor Lutz Schultz


Liebe Angehörige der Pfarreiengemeinschaft Simmern,

mit Schreiben vom 15. April 2021 teilte mir das Bistum Trier mit, dass Bischof Dr. Stephan Ackermann beabsichtigt, mich nach meiner Diakonenweihe am 19. Juni 2021 zum Dienst als Ständiger Diakon mit Zivilberuf in der Pfarreiengemeinschaft Simmern zu beauftragen.

Nachdem ich im Jahr 2018 bereits meine Predigtausbildung in Ihrer Pfarreiengemeinschaft absolvieren durfte, freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich bei Ihnen auch meinen diakonischen Dienst ausüben darf. Gerne nutze ich die Gelegenheit, mich Ihnen kurz vorzustellen.

Seit vielen Jahren gehe ich meinen Weg mit Gott. Von frühester Kindheit wurden mir die Kirche und das Pfarrhaus in Kastellaun zu meinem „zweiten Zuhause“. Als Messdiener und als Jugendlicher verbrachte ich dort viele Stunden in der kirchlichen Jugendarbeit. Neben meinen Eltern haben mich in dieser Zeit besonders Dechant Pfarrer Johannes Bauer und Pfarrer Rainer Vogt geprägt. In der Kastellauner Pfarrkirche wurde ich getauft und ging zur Kommunion und Firmung. Auch geheiratet haben meine Frau und ich in Kastellaun. Seit vielen Jahren bin ich dort Lektor und Firmkatechet.

Vor rund fünf Jahren entstand in mir eine vertiefte Sehnsucht, meinen Platz in der katholischen Kirche zu stärken und meinem Glauben und kirchlichen Engagement eine verbindlichere Form zu geben. Ich bewarb mich beim Bistum Trier um die Aufnahme in das „Interessentenjahr“ für die Ausbildung zum Ständigen Diakon, welches ich im Jahr 2016 absolvierte. Die Gespräche mit Diakonen und anderen Interessenten im Rahmen mehrerer Treffen ließen bei mir den Entschluss reifen, mich für die Ausbildung zum Ständigen Diakon im Bistum Trier zu bewerben. Voraussetzung dafür ist ein qualifizierter theologischer Abschluss, den ich berufsbegleitend durch das Studium „Theologie im Fernkurs“ der „Domschule Würzburg“ von April 2016 bis Juli 2020 erwarb. In den Jahren 2017 bis 2020 nahm ich an der dreijährigen pastoral-praktischen Ausbildung zum Ständigen Diakon teil. Die Ausbildungsinhalte waren: Spiritualität (geistliche Bildung), Homiletik (Predigtlehre), Liturgie (Gottesdienstgestaltung) und Diakonie (Unterstützung einer syrischen Flüchtlingsfamilie). Weiterhin nahm ich an einem Gesprächsführungsseminar und an einem Seelsorgekurs an einer Klinik in Trier teil. Seit Januar dieses Jahres gehöre ich dem sogenannten „Weihekurs“ an, der mich auf die Diakonenweihe vorbereiten soll.

Nach diesem langen Weg der theologischen, pastoralen und geistlichen Ausbildung bin ich dankbar, dass ich im Sommer die Diakonenweihe im Dom zu Trier empfangen darf. Ich bitte Sie dafür um Ihr Gebet.

Ich freue mich auf meinen Weihetag, auf den Dienst in der Pfarreiengemeinschaft Simmern und auf meine Einführung am 20. Juni 2021 in der Sonntagsmesse um 10.30 Uhr in Simmern.

Bis zu einem Wiedersehen grüße ich Sie herzlich.

Ihr Harald Braun


Ökumene lädt ein

Das Gebet der Kirchen um die Einheit der Christen steht in diesem Jahr unter dem Thema „Bleibt in meiner Liebe, und ihr werdet reiche Frucht bringen“. Es wurde von den Schwestern von Grandchamp in der Schweiz ausgewählt. Die Kommunität von Grandchamp ist eine monastische Gemeinschaft von Schwestern, die aus unterschiedlichen Kirchen und verschiedenen Ländern kommen. Aufgrund ihrer ökumenischen Berufung setzen sie sich für Versöhnung und Einheit der Christen und der ganzen Menschheitsfamilie sowie für die Ehrfurcht vor allen Geschöpfen ein.

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Simmern lädt zum ökumenischen Gottesdienst ein am Pfingstmontag um 10 Uhr am Simmersee. Er wird musikalisch gestaltet von der Band „Inspiration“. Es wird um Anmeldung im Kath. Pfarrbüro gebeten (Tel. 06761 9675370, info@pg-simmern.de). Wenn möglich, soll eine Sitzgelegenheit mitgebracht werden.


Fronleichnam


Leider müssen wir auch dieses Jahr Fronleichnam unter eingeschränkten Bedingungen feiern. Der Pfarreienrat hat die traditionellen Prozessionen abgesagt. Es werden am 30. Mai in Ravengiersburg, am Fronleichnamstag in Simmern und am 6. Juni in Biebern die Heiligen Messen mit dem eucharistischen Segen abgeschlossen.


Kommunionjubiläum in Simmern


Wir feiern am Sonntag, 1. August 2021, um 10:30 Uhr in der Heiligen Messe und anschließend, wenn möglich, mit einem Empfang in der Familienbildungsstätte.


Bauplatz im Baugebiet „Vorderer Rinderberg“


Die Kirchengemeinde Simmern verkauft einen Bauplatz im Baugebiet „Vorderer Rinderberg“, Dr. Vollbracht-Straße 14, 598 Qm, 100 €/qm. Anfragen an das Pfarrbüro Simmern.


Räte


Sitzungen der Pfarrgemeinderäte und des Pfarreienrates sind grundsätzlich öffentlich. Die nächste Sitzung des Pfarreienrates wird am Donnerstag, den 8. Juli 2021, um 19:30 Uhr stattfinden. Die Einwahldaten für die Videokonferenz finden Sie zeitnah auf pg-simmern.de und im Schaukasten des Pfarrbüros.

Der Pfarreienrat hat am 20. April 2021 u.a. über folgende Themen beraten:

  • Herbert Caspar: neuer Vorsitzender des Katholikenrates im Bistum Trier
  • Fusion der Pfarreien Simmern, Biebern und Ravengiersburg: erste Reaktionen aus den Räten
  • Wahlen zu den Pfarrgemeinderäten am 06./07.11.2021
  • Einführung Ehrenamtlicher als Leiterinnen und Leiter von Begräbnisfeiern in der Pfarreiengemeinschaft?

Helferinnen und Helfer gesucht


Gesucht werden Menschen, die bereit sind, Geburtstagsbesuche in einigen Straßen von Simmern zu übernehmen. Außerdem suchen wir für 2022 jemand, der in Ravengiersburg bereit ist, diese Aufgabe zu übernehmen. Gratuliert wird bei 80 Jahren und ab 85 Jahre jährlich. Corona-bedingt können allerdings zurzeit keine persönlichen Besuche stattfinden. – Außerdem suchen wir jemand, der/die sich 2022 in Kümbdchen um die Sternsingeraktion kümmert und für die Organisation und Durchführung vor Ort Verantwortung übernimmt. Wer Interesse an einer dieser Aufgaben hat, kann sich im Pfarrbüro bei Gemeindereferentin Renate Steyer melden.


Kinderfreizeit 2021 –
Wohin es geht? Lass dich überraschen 🙂


Die Pfarreiengemeinschaften Simmern und Rheinböllen veranstalten auch im Jahr 2021 wieder eine Sommerfreizeit für Kinder und Jugendliche. Wohin uns die Reise in diesem Jahr verschlagen wird, bleibt derzeit unser Geheimnis. Nähere Informationen zu unserem Ziel und den Kosten erhaltet ihr voraussichtlich im April/Mai. Was wir aber schon jetzt zusichern können: Wir werden wieder sehr viel Spaß miteinander haben und eine wunderbare Freizeit miteinander verbringen. Deshalb freuen wir uns über zahlreiche Anmeldungen. Die Freizeit findet in der Zeit vom 23. – 30. Juli 2021 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt je nachdem, ob wir vor Ort bleiben oder gemeinsam auf Fahrt gehen, zwischen 30,- € und 300,- €. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche von 9-15 Jahre. Anmeldungen nimmt Gemeindereferentin Renate Steyer, Kath. Pfarramt Simmern, Klostergasse 1, 55469 Simmern, Tel: 06761/96753711 E-Mail: gemeindereferentin@pg-simmern.de entgegen.


Lernen, Erleben und Segeln / Angebot für Jugendliche ab 16 Jahren


Vom 25. Juli bis 1. August 2021 stechen wir in See auf dem Ijssel- und Wattenmeer in den Niederlanden. Gemeinsam mit einem erfahrenen Skipper und einem Matrosen erkunden wir die holländische Nordseeküste. Segeln bedeutet Teamarbeit, eine Gruppe erleben, Teil einer Gruppe zu sein und vieles mehr. Wir wollen die Tage nicht nur Segeln, sondern unter dem Thema „Wir und die Anderen“ verbringen. Das bedeutet, dass wir neue Impulse für und die praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausprobieren. Na, bist Du neugierig geworden? Wie viel kostet’s? 360,00 Euro (Wichtig! Niemand muss aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben.) Veranstalter: Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach in Kooperation mit der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Andernach und dem Dekanat St. Goar. Anmeldung und Infos bei der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach, fachstellejugend-badkreuznach.de, fachstellejugend.bad-kreuznach@bistum-trier.de, Tel.:0671-72151.


Wir wollen nicht vergessen –
Bildungsfahrt nach Auschwitz für Jugendliche ab 16 Jahren


Vom 14. bis 22. August 2021 wollen wir nicht vergessen und aus der Vergangenheit für heute lernen. Diese Fahrt nach Auschwitz führt an einen Ort, der wie kein zweiter mit den Schrecken und Gräueltaten der Nationalsozialisten verbunden ist. Wir wollen die Geschichte kennen lernen, uns aber auch gemeinsam überlegen, was wir daraus für die Gegenwart und Zukunft lernen können. Mit Kleinbussen geht es am ersten Tag nach Dresden. Neben der Besichtigung der Stadt geht es vor allem um das Kennenlernen von jüdischem Leben gestern und heute in Dresden. Nach der zweiten Übernachtung fahren wir nach Auschwitz und bleiben dort fünf Tage. Wir werden das Stammlager Auschwitz und das Vernichtungslager Birkenau besuchen und erhalten dort Führungen und Workshops. An den folgenden Tagen wird Krakau besichtigt und mit einem Übernachtungsstopp in Görlitz, der geteilten Stadt an der Grenze, geht es zurück. Die Fahrt wird aus Mitteln des Fonds Kreuznach für Vielfalt gefördert. Von daher liegen die Kosten für Fahrt, Übernachtung, Mahlzeiten und Eintritte zwischen 100 und 150 Euro. Mitfahren können Jugendliche ab 16 Jahren. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2021. Interessierte bitten wir sich anzumelden. Sollten wir aufgrund der dann aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie stornieren müssen, entstehen den Teilnehmenden keine Kosten. Informationen: Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach, Susanne Mülhausen, susanne.muelhausen@bistum-trier.de, 0671-72151 in Kooperation mit dem Dekanat Birkenfeld, Michael Michels, michael.michels@bistum-trier.de, 06781-5679913. Der ausführliche Flyer ist auf der Homepage www.fachstellejugend-badkreuznach.de zu finden.


Lourdes – Bistumswallfahrt für Gesunde und Kranke


7. – 14. September 2021: Busreise ab verschiedenen Zustiegen ab 720,00 € pro Person im Doppelzimmer / 8. – 12. September 2021: Flugreise ab dem Flughafen Hahn / ab 799,00 € pro Person im Doppelzimmer / Geistliche Leitung: Bischof Dr. Stephan Ackermann und Pfarrer Joachim Waldorf. Informationen zu inhaltlichen Fragen der Pilgerreise sind erhältlich beim Bischöflichen Generalvikariat, Doris Fass, Tel.: 0651 7105-592, pilgerfahrten@bgv-trier.de, oder Bayerisches Pilgerbüro, Christiane Ringer Tel.: 089 545811-72, ringer@pilger.de