Herzlich willkommen
im Internetauftritt der kath. Pfarreiengemeinschaft Simmern!

Schön, dass Sie da sind.
Vielen Dank für Ihr Interesse!


Lesen Sie hier den aktuellen Pfarrbrief [»]
Predigttexte zum Nachlesen finden Sie hier [»]


Seelsorgliche Gespräche – Geistliche Begleitung

Pastor Lutz Schultz, Gemeindereferentinnen Renate Steyer, Kooperator Pater Dr. Joseph Thazhathuveettil, Christina Hasselmann – Anfrage über das Pfarrbüro

Christina Hasselmann wurde nach Abschluss ihrer Ausbildung Geistliche Begleitung auch in das Team der geistlichen BegleiterInnen im Bistum Trier aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch!


Dreikönigssingen 2021

Die Kirchen und Kapellen in unserer Pfarreiengemeinschaft und ihre Krippen

Aufgrund des Lockdowns und den damit verbundenen neuen Corona-Verordnungen wird die Sternsingeraktion in der Pfarreiengemeinschaft Simmern vom 9. und 10.01. auf das Wochenende vom 30. und 31.01.2021 verschoben. Wie die einzelnen Dörfer dann vor Ort die Sternsingeraktion durchführen, können Sie zu gegebener Zeit aus dem Amtsblatt unter Ihrem Dorf oder der Stadt Simmern erfahren.

In diesem Jahr werden die Kinder nicht von Haus zu Haus gehen, um den Segen Gottes zu bringen. Trotzdem sollen Sie den Segen empfangen. Er wird in den Gottesdiensten am 30. und 31.01. stellvertretend allen Menschen unserer Pfarreiengemeinschaft zugesprochen. Auch denen, die nicht anwesend sein können.

Auf jeden Fall können Sie sich Segensaufkleber oder Kreide in den Kirchen holen und das nachfolgende Gebet und den Segensspruch sprechen.

Gebet der diesjährigen Sternsingeraktion

Guter Gott,
du bist für alle Menschen da.
Wie ein guter Vater und eine liebende Mutter
hältst du deine Hand schützend über uns.
Wir sind deine Kinder.

Wir bitten dich:
Sei den Kindern nahe, die einsam sind.
Behüte alle, die ihren Vater oder ihre
Mutter vermissen.
Schenke ihnen Menschen, die sie trösten
und beschützen.
Lass sie spüren, dass sie angenommen und geliebt sind.

Öffne unser Herz für die Not der Menschen.
Schenke uns Mut, hinzuschauen und zu helfen.
Mach uns froh, wenn wir selbst traurig sind.
Dann können wir ein Segen sein in dieser Welt. Amen

 
Segensspruch

Christus segne dieses Haus
und alle, die da gehen ein und aus.
Die Liebe sei mächtig,
der Herr soll euch führen.
Dies schreiben/kleben wir an die Schwellen der Türen
Christus Mansionem Benedicat
Christus segne dieses Haus!

 
Familien mit Kindern können auch gerne selbst kreativ werden und z.B. einen Stern basteln/ausschneiden/anmalen und den Segen auf den Stern schreiben und am Haus oder der Wohnungstür befestigen:

20 * C + M + B * 21
d.h. Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus

In einigen Dörfern werden Zettel mit der Kontonummer und die Segensaufkleber von Erwachsenen verteilt.

Die kommende Sternsingeraktion steht unter dem Leitwort: „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ Unterstützt werden sollen Einrichtungen in der Ukraine, die sich um Kinder kümmern, deren Eltern längere Zeit im Ausland arbeiten müssen, um den Lebensunterhalt für die Familie zu verdienen. Sowohl Väter als auch Mütter sehen ihre Kinder oft monatelang nicht. Verschiedene Einrichtungen kümmern sich durch Betreuungsangebote um die Kinder und helfen ihnen, mit der Situation klar zu kommen. Das Kindermissionswerk bittet um Ihre Spende, die Sie auf folgendes Konto überweisen können:

Kath. Kirchengemeinde Simmern – Jugend
IBAN: DE56 5606 1472 0108 0036 44
BIC: GENODED1KHK
Stichwort: Sternsingeraktion 2021 (zusätzlich bitte den Ort angeben)

oder bei den Verantwortlichen vor Ort bzw. im kath. Pfarrhaus in Simmern abgeben können. Die Spenden werden nach der Sternsingeraktion gesammelt an das Kindermissionswerk überwiesen. Wir danken Ihnen bereits jetzt für Ihre Spende und bitten um Ihr Verständnis.

Für das Seelsorgeteam der Pfarreiengemeinschaft Simmern

Renate Steyer, Gemeindereferentin


Gedanken zur Anbetung

Wenn es wahr ist, was wir glauben, dann können wir ja gar nicht anders. Mit allen Problemen und Sorgen eine Richtung finden, wohin wir gehen können. Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte ewigen Lebens (Joh 6:68) Wenn es wahr ist, was wir glauben, dann wartet er auf uns. Auf dich und mich. Kann ich das Geheimnis ergründen? Nein. Ich kann mich nur sonnen in seiner Gegenwart. Und hinhören. Und wenn der Mund übergeht von dem, was in der Seele brennt, loben, danken – und bitten, ja flehen. Wenn ich überwältigt bin von den Herausforderungen: Er. Wenn ich nicht weiter weiß: Er. Wenn ich allein bin: Er. Zusammen mit anderen, die auch glauben, dass es wahr ist. Oder Ihn noch suchen. Dann können wir nicht anders. Lieder, Gebete, Schweigen, Hören auf Sein Wort. Da sein. Und wir wollen einladen, damit der Friede, der in seiner Gegenwart entsteht, auch andere erreicht. Das göttliche Geheimnis ist An-Wesenheit. Eine Dame sagte einmal: „Also, wenn ich hier in der Kirche bin, dann ist hier eine besondere Ruhe und Kraft. Eine Ausstrahlung. Da gehe ich immer getröstet von hier weg.“ Ja, das kommt, weil Er da ist und uns nicht verlässt.“ Herzliche Einladung zur Betstunde (jeden Montag) und zur Eucharistischen Anbetung (an jedem letzten Montag im Monat). Lieder, Gebete, Schweigen, Hören auf Sein Wort. Da sein. Frieden spüren.

B. Kilian-Engelfried


„Nehmt Gottes Melodie in euch auf“
Ökumenische Exerzitien im Alltag 2021

Nachdem der Exerzitienkurs in diesem Jahr abgebrochen werden musste, bieten wir im nächsten Jahr noch einmal das gleiche Thema an. Elemente des Kurses sind: eine tägliche Gebetszeit, ein Tagesrückblick am Abend, ein wöchentliches Gruppentreffen. Mi 24.2./ 3.3./ 10.3./ 17.3./ 24.3./ 14.4.2021 (jeweils 19.30 – 21.00 Uhr) im Paul-Schneider-Haus, Simmern. Kosten: 12,00 €. Anmeldung bei Pastor Lutz Schultz, Tel. 06761-967537-0, pastor@pg-simmern.de – Alle Termine unter Vorbehalt der Corona-Situation!


Lernen, Erleben und Segeln / Angebot für Jugendliche ab 16 Jahren

Vom 25.07. bis 01.08.2021 stechen wir in See auf dem Ijssel- und Wattenmeer in den Niederlanden. Gemeinsam mit einem erfahrenen Skipper und einem Matrosen erkunden wir die holländische Nordseeküste. Segeln bedeutet Teamarbeit, eine Gruppe erleben, Teil einer Gruppe zu sein und vieles mehr. Wir wollen die Tage nicht nur Segeln, sondern unter dem Thema „Wir und die Anderen“ verbringen. Das bedeutet, dass wir neue Impulse für und die praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausprobieren. Na, bist Du neugierig geworden? Wie viel kostet’s? 360,00 Euro (Wichtig! Niemand muss aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben.) Veranstalter: Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach in Kooperation mit der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Andernach und dem Dekanat St. Goar. Anmeldung und Infos bei der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach, fachstellejugend-badkreuznach.de, fachstellejugend.bad-kreuznach@bistum-trier.de, Tel.:0671-72151.


Kollekten

Alle, die den Sonntagsgottesdienst noch nicht besuchen können oder wollen, können ihre Kollekte auf eines unserer Kirchenkonten überweisen mit dem Stichwort: Sonntagskollekte [»].


Messen am Herz-Jesu-Freitag

Wir feiern wieder jeden ersten Freitag im Monat die Messen zum Gedenken an die Verstorbenen (2. / 3. Sterbeämter, 1. Jahrgedächtnisse). Um dafür mehr Plätze zur Verfügung zu haben, feiern wir sie in der Corona-Zeit in der Pfarrkirche Biebern.


Kirchenheizung in der Zeit der Corona-Krise

Nach Vorschrift des Bistums ist der Betrieb einer Warmluftheizung in der Corona-Zeit nicht möglich, da er durch die Aufwirbelung der Aerosole eine Infektionsgefahr darstellt. Der Winter wird also in unseren Kirchen vielleicht recht ungemütlich… Wir verfolgen aufmerksam, wie die ungeheizten Kirchen sich auf die Möglichkeit des Gottesdienstes generell auswirken.


Kirchweg am Simmerbach

Das ist ein neuer Wanderweg für Wanderer und Radfahrer, der in besonderer Weise unsere herrliche Landschaft, die Kultur und die Spiritualität verbindet. „Zu Aussichten ins Weite und Gehen auf eng geführten Pfaden gehört unterwegs das Verweilen. Dazu bieten sich unsere historischen Kirchen an. Sie prägen die Hunsrücker Landschaft und gehören unverwechselbar zur Geschichte der Stadt Simmern und den Dörfern entlang des Simmerbachs – sie bieten Schutz und sind Heimat.“ (Horst Hörpel) Monika Haager hatte die Idee und hat sie realisiert. Mit Fördermitteln konnte der Weg ausgeschildert werden. Mit Dr. Susanne Kern und Christian Schnieders hat sie ein wunderbares Heft dazu erstellt, das dank vieler Sponsoren kostenlos zu erwerben ist in unseren Kirchen oder im Pfarrbüro. Monika Haager und allen Mitwirkenden sei ein herzliches Dankeschön dafür gesagt!

Weitere Informationen unter www.kirchweg-am-simmerbach.de


Blumenschmuck in den Pfarrkirchen

Der Blumenschmuck in unseren Pfarrkirchen wird von den Küsterinnen und in Biebern von Helferinnen aus den Dörfern gestaltet. Dazu sind Geldspenden erbeten und willkommen, wenn Blumen nicht aus den Gärten kommen, sondern gekauft werden. Wir bitten aber, von Blumensträußen und Topfblumen Abstand zu nehmen, damit ein harmonischer Blumenschmuck gestaltet werden kann!


Teilnahme am Gottesdienst

Wir feiern Sonntags- und Vorabendmessen nach dem SCHUTZKONZEPT, das zwischen dem Bistum und dem Land Rheinland-Pfalz vereinbart wurde. Ziel des Schutzkonzeptes ist es, alle Risiken für eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden. Die Vorschriften des Konzepts sind nicht in unserem Ermessen. Es ist deshalb unbedingt und für alle notwendig, sich im Pfarrbüro anzumelden

bis freitags, 12.00 Uhr, telefonisch oder per Mail
(nach 12.00 Uhr nur über Telefon / Anrufbeantworter)

An den Kirchentüren haben EMPFANGSDIENSTE die Teilnehmerlisten. Sie können nur angemeldete Personen einlassen. Wir bitten aus gegebenem Anlass herzlich darum, die Anweisungen der Empfangsdienste zu respektieren und ihren Dienst nicht zu erschweren. Das ist Voraussetzung dafür, dass wir die Gottesdienste in der Corona-Zeit verantworten können. Sie finden das Schutzkonzept hier [»]


Sonderfonds der Caritas für durch Corona bedingte Notlagen

Für Menschen, die durch die Corona-Krise in eine Notlage geraten sind und dringend finanzielle Unterstützung brauchen, hält der Diözesan-Caritasverband einen Sonderfonds „Caritas Nothilfe Corona“ bereit. Er umfasst 70 000 Euro und wurde vom Bistum Trier mit 50.000 Euro sowie jeweils 10.000 Euro vom Caritasverband und der Stiftung Menschen in Not ausgestattet. „Mit dem Fonds wollen die Kirche und ihre Caritas ein Zeichen der Solidarität für Menschen setzen, die in einer existenziellen Notlage sind, vor allem, wenn sie für Kinder sorgen müssen“, so Diözesan-Caritasdirektorin Dr. Birgit Kugel. Der Sonderfonds ist ausschließlich dazu gedacht, in Notlagen, die in einem direkten Zusammenhang mit der Corona-Krise stehen, zu helfen. Zweite Voraussetzung ist, dass der Hilfebedarf nicht anderweitig sichergestellt werden kann, insbesondere durch sozialrechtliche Leistungsansprüche. Verantwortlich für die Bewilligung von Zuwendungen aus dem Fonds sind die zehn örtlichen Caritasverbände und der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF). Der Diözesan-Caritasverband Trier bittet um Spenden, um weitere Hilfen bei Corona-bedingten Notlagen bereitstellen zu können.

Pax-Bank
IBAN: DE43 3706 0193 3000 6661 21
BIC: GENODED1PAX
Stichwort: Corona-Nothilfe